0

Schon lange her

Ich habe zufälligerweise wieder diese Webseite herumgeschaut und einen Beitrag nacheinander langsam bearbeitet. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man weißt, dass sein Sprachkenntnis vielfach verbessert wurde.

Das Leben in Deutschland ist seitdem mein normales Leben geworden. Deutsch ist ein großer Teil meines Leben, obwohl ich noch kein perfektes Deutsch kann.

Aber es ist merkwürdig und ich sollte sehr Stolz sein!

Mehr kommt.

0

eineinhalb Monat in Berlin

Seit fast eineinhalb Monat wohne ich in Berlin!

Wie steht’s? Gut! Ich hatte viele kleine Fahrradtouren gemacht, um die Stadt besser kennenzulernen. Ich freue mich auf Deutschunterricht, weil wir viele interessante Gespräche haben und die Gruppe hat sehr freundliche Leute. Trotzdem brauche ich viel Zeit, mich mit ihnen vertraut zu machen.

Das Zusammenleben mit meinem Freund ist auch immer interessant. Ich denke, dass ich mittlerweile viel über mich selbst gelernt habe. Zum Beispiel, manchmal fühle ich mich wie eine traditionelle Frau. Es ärgert mich, wenn ich in diese Wohnung nicht für uns versorgen kann. Das überrascht mich!

Zum Glück habe ich auch herausgefunden, dass ich selbstständig sein kann. Ich habe zwei Schuhschränke aufgebaut (danke, Ikea!), die Wand unseres Schlafzimmers gestrichen, usw. Ich mag es auch sehr, mit anderen Deutschen auf Deutsch zu sprechen – aber nur wenn wir uns nicht schon kennengelernt haben, weil es kein Stress gibt!

Ich habe noch Angst auf die Zukunft, weil ich nicht weiß, was es gäbe. Hoffentlich werden alles gut bleiben. Daumen gedrückt!

0

der Auszug

Ach ja, stimmt. Morgen werde ich nach Europa fliegen.

Man sagt, dass man seinen Mutterland besser begrüßt, wenn man ausrückt. Ich werde bald auffinden, ob es stimmt.

Es gab schon viele Behinderungen, um umzuziehen. Zu viel.

Es gibt einen neuen Teil. Einen deutschen Teil. Ich werde in Berlin für manche Monate leben. Ich bin bereit.

Lass uns losgehen!

0

Neuanfang

Ich habe ungefähr 3 Wochen vor dem Anfang eines Abenteuer. Es wird eine neue Stadt, eine neue Stellung im Erwerbsleben, einen neuen Mitbewohner… geben.

Habe ich Angst? Natürlich.

Möchte ich nicht gehen? Nein.

Bin ich begeistert? Total!

0

Liebe – vorher und jetzt

Gestern habe ich über die Vergangenheit gedacht und ich habe begriffen, dass ich jetzt anders bin.

Ich bin glücklich für jeden Schritt – mit denen bin ich heute mich.

Und ich habe Glück, ein perfekter Freund zu haben, weil er kein Angst, mich zu lieben – ohne Fragen, ohne Förderung an mich. Nur stark und unerschrocken.

Ich weiß jetzt, was Liebe wirklich ist.

(Danke, Schatzi!)

0

die Maniküre/Pediküre und warum nicht

Ich war heute mit meiner Mutter bei der Hand/Fußpflege. Es war unsere erstes Mal, Maniküre und Pediküre zu haben. Weshalb war es ein bisschen komisch. Die Frau, die dort arbeitet, war sehr empört, weil sie viele Kunde hat und die Kunden sind normalerweise regulärer Kunde. Und hier waren wir – wir sind nicht so jung, aber…

Ich habe es nicht gewusst, dass es sehr teuer ist und ich hatte keine Ahnung, wie und warum diese Leute oft bei der Hand/Fußpflege sind. Es ist klar, sie spielen kein Musikinstrument oder Sport. Es ist sehr unpraktisch, perfekte Nägel zu haben und z.B. Gitarre zu spielen, oder?

Äh, vielleicht bin ich nicht genug feminin…

0

das Gute am Kranksein

Manchmal macht es mir nicht, krank zu sein.

Besonders weil ich bei meinen Eltern wohne, kann ich gute Suppe oder leckeres Porridge essen. Alle werden gehäckselt sein, wie für ein Baby. Ich kann auch sehr lange schlafen und brauche kein Geshirr abzuwaschen. Es ist wirklich das Gute am Kranksein.

Aber ich habe die Schnauze voll, krank zu sein. Es ist schon Mittwoch. Drei Tage sind schon zu viel. Das ist genug, danke. Ich bin bereit, gesund zu sein.

Jetzt, bitte.

0

Warum mochte ich eine Tierpflegerin sein

Ich war heute beim Zoo und es war super! Als ich jünger war, mochte ich eine Tierpflegerin sein. Der Grund ist einfach: Ich liebe Tiere und ich werde jetzt das erklären.

  1. Ich mag, dass Tiere ahnungslos sind. Was sie machen und warum sie das machen, ist immer klar.
  2. Ich finde, dass Tiere eine forte Gefolgschaft haben, aber für unterschiedlichen Gruppen, z.B. eure ganze Familie, euer Liebster/eure Liebste, eure Kinder, euer Meister.
  3. Ich finde, dass Tiere sehr sehr niedlich sind. Und dieser Grund ist richtig für meistens Tiere. Ja, ich finde die Rhinozeros auch niedlich.

Also, wenn ich Tiere sehe, machen sie mir natürlich glücklich.

hippo

0

anstrengende Zeiten

Man ist nur so gut wie er ist, während seiner anstrengendsten Zeiten.

Es ist allerdings schwer, eine Person wirklich genau kennenzulernen. Man kann immer sehr gut aussehen, weil er sich ausreichend bemühen kann.

Aber während anstrengender Zeiten, gibt es wenig Zeit, selbst vorzubereiten. Deshalb ist es einfacher zu begreifen, wie die Person wirklich ist.

Man kann fragen, wie ich wissen kann, ob mein Freund ein guter Mann ist.

Einfach. Während unserer dritten Wochen zusammen (und ich meine, physisch anwesend), hatten wir im Ausland einen Autounfall. Und jetzt? Ich habe nur gute Erinnerungen von diesem Urlaub.